24.01.2022

1996 wurde der 27. Januar, der Tag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz, zum bundesweiten Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt. Seit 2005 ist er Internationaler Holocaust-Gedenktag. Im Mittelpunkt der städtischen Gedenkfeier 2022 steht die Opfergruppe der als "asozial" Verfolgten. Mit diesen sogenannten "Asozialen" hat sich die Klasse 9c, unter der Leitung von Frau Kreb, im Vorfeld dieser Veranstaltung beschäftigt und hat versucht, mithilfe der vorhandenen Akten aus dem KZ Kislau, das Schicksal einiger "asozialen" Häftlinge zu rekonstruieren. Im Rahmen der Gedenkveranstaltung werden die SchülerInnen ihre Ergebnisse in einem kurzen Beitrag präsentieren. Die Veranstaltung wird ab 18 Uhr über den Youtube-Kanal der Stadt Mannheim sowie auf auf der Internetpäsenz des Marchivums zu sehen sein und dort mindestens eine Woche abrufbar bleiben. Das RNF wird die Gedenkfeier außerdem voraussichtlich am Wochenende 29./30.01. in seinem Programm ausstrahlen.

Moll-Gymnasium

Das im Süden der Stadt Mannheim gelegene Moll-Gymnasium ist eine mittelgroße Schule mit derzeit ca. 800 Schülerinnen und Schülern, die in 32 Klassen von 70 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Mehr erfahren

Social Links

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.